Review über das Hotel Pfösl

Einmal bitte das volle Wohlfühlprogramm und wieder zurück!

20 Grad zeigt es auf der Temperaturanzeige, ich packe meine Koffer für meinen Wochenendtrip, den ich bitter nötig habe. Jetsetter Gitti trägt ihre Augenringe mittlerweile als Statement und alle fragen sich bloß: „Wow der Panda kann sprechen?“.

Ihr merkt ich habe mir einfach eine Pause verdient. Ich spule nach vor, nach fast fünf Stunden Autofahrt, sieben Kaffee und einem platten Hintern stehe ich in Mitten von Bergen, wunderschönstem Weitblick und dem Hotel Pfösl.

Nun wird auf Pause gedrückt.

Urig und modern zu gleich – so war mein erster Eindruck. Wärmstens empfangen und mit veganem Cappuccino ruhe ich mich im Foyer aus. Luna, der Haushund, begrüßt mich ebenfalls.

Room Tour

Meine Koffer wurden in das Alpine Zirbenzimmer gebracht und was soll ich sagen, schon beim Reingehen fühlte ich mich wie Zuhause. Ich liebe die Kombi aus Naturmaterialien und modernen Elementen. Leicht industriell angehaucht und trotzdem warm und charmant.

Was einem gleich ins Auge springt ist die große Kuschelfläche vor dem Panoramafenster mit Ausblick auf die Dolomiten. Eine riesige Terrasse lädt auch zu einem Sonnenbad ein.

Alle Zimmer der Alpina Zirbe sind mit dem Schramm Betten System ausgestattet und sind super bequem und man liegt wie auf Wolken gebettet.

Immer ein großes Plus sind frisches Obst, Tee und Wasser am Zimmer. Hier übrigens in stylischer Glasflasche.

Umweltbewusst geht es auch im schönen Badezimmer weiter, hier gibt es nachfüllbare Seifen und Bodylotions.

Spa & Wellsness

Auf insgesamt 2000m² Wellnessfläche kann man hier die Seele schaukeln lassen und das wortwörtlich. Das Kind in mir freut sich als ich die Schaukeln draußen sehe mit Blick auf die wunderschönen Berge. Ein kurzer Moment Dankbarkeit, ich halte inne und bin überglücklich, dass ich sowas erleben darf.

Es geht weiter in Slow Motion. Bei einem Minz Peeling in der Sole Sauna atme ich durch und verwöhne meine Haut.

Geblubber und Wohlfühlatmosphäre im Whirlpool mit Blick auf die Berge – definitiv ein Hotspot den man am Abend aufsuchen sollte, da man einen perfekten Blick auf den Sonnenuntergang über den Dolomiten hat. Das ist besser als mein RTL. This is the real sh!t.

Auch die Außensauna lässt keine Wünsch offen, hier habe ich mich wirklich wohlgefühlt und war in meinem Element. Absolute Entspannung und mega Aufgüsse von Bernadette und Martin haben mir richtig schön eingeheizt. Mein Favorit war definitv der vier Jahreszeiten Aufguss mit vier verschiedenen Geruchsrichtungen.

Infinity Pool

Der Hingucker schlechthin – der Infinity Pool, welcher in die Berge ragt.

No words needed oder?

Unbedingt empfehlenswert ist es gleich die Morgenstunden auszunutzen. Die Pool Area sperrt um 7 Uhr morgens auf und es gibt ein Frühaufsteher Guzi am Pool. Frischer Kaffeeduft steigt in die Nase und auch ein Ingwer Wasser wartet schon liebevoll angerichtet auf uns.

Der Ausblick ist einfach der pure Wahnsinn. Soviel Weitblick, soviel Ruhe, soviel Liebe.

Kulinarik

Dinner:

Am ersten Abend gab es eine Küchenparty beim Chefkoch himself Markus Turner.

Es gab kleine Appetizer und einen tollen Einblick hinter die Kulissen.

Markus Gerichte brillieren vor allem durch Regionalität, Authentizität und Qualität. Seine Hingebung und kreativen Ideen kommen wahnsinnig gut am Gaumen zur Geltung und man schmeckt seine Leidenschaft.

Ich liebe es zu sehen wenn Menschen im Beruf aufgehen und Markus sowie sein Team gehören auch dazu.

Das Gänge Menü war auch ausgezeichnet. Bemerkenswert ist auch das anpassungsfähige Menü. Egal ob gesund oder deftig, hier kommt wirklich jeder auf seinen Genuss. Auf Allergene wird auch besonders Rücksicht genommen.

Morgen Stund hat Gold im Mund:

Der Duft von frischen Brötchen und Kaffee umhüllen mich auf den Weg zum Buffet. Eine meterlange Auswahl von Müsli bis regionalen Wurst und Käseprodukten. Extra verpackte glutenfreie Brote und auch Veganes ist zu finden. Sogar eine Vitalecke mit frischgepressten Säften und Ingwer findet man hier. Ein besonderes Highlight ist die große Honigauswahl. Hausgemachter Honig ist einfach der Burner.

Unglaublicher Ausblick auf der Terass

Morgens wird man von den Pfösl News aufgeklärt über die Angebote des Tages und man kann auch ala Carte sich noch warme Ei Speisen bestellen.

Mein Tipp: das Chia Gemüse Omlette.

Wer nach diesem üppigen Frühstück doch noch einen kleinen Hunger am Nachmittag verspürt der kann sich auch am Mittagsbuffet bei frischen Salaten das Bäuchlein vollschlagen.

Freizeit – Angebot

Neben dem riesigen Wellness- und Spa Angebot kann man auch kostenlos das Fitnesstudio mit Blick auf die Berge nutzen oder am Yoga sowie Sport Programm teilnehmen.

Wer lieber in der freien Natur unterwegs ist kommt bei dieser Umgebung auch beim Wandern und Ski fahren voll aus seine / ihre Kosten.

Good to know:

Für Kinder gibt es auch eine Unterhaltung, auch ein Streichelzoo mit Ziegen gibt es ein paar Schritte entfernt.

Fazit: Ich habe mein Herz in Südtirol gelassen, irgendwo zwischen den Bergen. Ich komme wieder, denn die Sehnsucht ist jetzt schon groß.

Kontakt:

https://www.pfoesl.it/

Hotel Pfösl

Schwarzenbach 2 39050 Deutschnofen Trentino Südtirol – Italien

One thought on “Erholung pur in den Dolomiten”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.